Stutensee Woche Nr. 47 vom 20.11.2014

  • Drucken

St. Martin war ein armer Mann…
So sagt die Legende und wie in jedem Jahr traf sich Groß und Klein am 11. November zum traditionellen St. Martinsumzug in Spöck. Viele Kinder kamen mit selbstgebastelten, bunten Laternen um die Dunkelheit zu erhellen. Der Musikverein spielte während sich der Zug von der Spechaahalle durch den Ort bis zur Schule langsam fortbewegte die allen bekannten Laternenlieder. Auch auf dem Schulhof wurden die Martinslieder nochmals von den Musikerinnen und Musikern des Musikvereins vorgetragen. Bei relativ milden Temperaturen war es wieder eine schöne Veranstaltung für die Kinder unseres Ortes.

Am 16. November spielte der Musikverein im Rahmen der Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Spöcker Aussegnungshalle. Zusammen mit dem Gesangverein Liederkranz und Schülern der Richard Hecht-Schule gestalteten wir die Veranstaltung mit. Die Schüler erinnerten in ihrem Vortrag an die Ereignisse des Ersten Weltkrieges, der vor nunmehr 100 Jahren begann und insbesondere an die Schlacht von Verdun 1916. Seitens des Ortschaftrates wurde an die 64 Männer aus Spöck erinnert, die im Ersten Weltkrieg ihr Leben ließen. Der Volkstrauertag ist aber auch zum Gedenktag für all jene geworden, die in unserer Zeit bei Einsätzen der Bundeswehr oder im Dienst bei Hilfsorganisationen umgekommen sind.


Der verstorbenen Mitglieder des Musikvereins wird am kommenden Sonntag (Totensonntag, 23.11.14) ebenfalls in der Aussegnungshalle des Friedhofs Spöck gedacht. Beginn ist um 11:00 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser kleinen Gedenkfeier teilzunehmen.   


Edmund Schuster wünscht der Musikverein noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag.