Stutensee Woche Nr. 37 vom 10.09.2020

100 Jahre Musikverein Harmonie Spöck

Die Verteilung der frisch gedruckten Festschrift anlässlich unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums an unsere Mitglieder, Werbepartner, Freunde, Helfer und weitere Unterstützer des Musikvereins ist mittlerweile abgeschlossen. Wenn Sie gerne auch  ein Exemplar haben möchten, teilen Sie uns dies einfach an unsere Info-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, dann werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzten. Sie können sich aber auch an unsere Musikerinnen bzw. Musiker oder die Verwaltung persönlich melden.
Der Probenbeginn nach der Sommerpause ist für Montag, den 14.09.2020 geplant.

 

Stutensee Woche Nr. 36 vom 03.09.2020

Endlich ist sie da: Festschrift 100 Jahre Musikverein Harmonie Spöck

Manche Dinge dauern etwas länger. Wenn dann noch eine Pandemie daher kommt und die Welt in Atem hält, ja dann klappt halt auch im Kleinen nicht alles so reibungslos wie man es im Jahr zuvor geplant hatte. Nun wurde die Druckerei auch wieder mit dem benötigten Hochglanzpapier beliefert, sodass der Druck durchgeführt werden konnte. In den nächsten Tagen werden wir mit der Verteilung der Festschrift beginnen. Zuerst erhalten unsere Vereinsmitglieder sowie unsere fleißigen Helfer und Freunde des Vereins ein Exemplar. Diejenigen von Ihnen, die uns Bilder aus alten Zeiten und/oder andere Zeitzeugnisse zur Verfügung gestellt haben, erhalten selbstverständlich auch ein Exemplar von uns. Schauen Sie doch Ende der Woche mal in ihren Briefkasten! Anschließend werden wir auch den Firmen, die den Druck der Festschrift mit einer Werbeanzeige unterstützt haben, einige Exemplare zukommen lassen. Den Vertretern der Stadt Stutensee, dem Landrat des Landkreises Karlsruhe und dem Blasmusikverband werden wir  ebenfalls ein Exemplar zusenden und uns für die Unterstützung bedanken. Die weitere Verteilung der Festschrift wird im September vom Verwaltungsrat festgelegt.
… wer gerne ein Exemplar haben möchte, sollte sich vielleicht unter unserer Info-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden!

Stutensee Woche Nr. 34 vom 20.08.2020

Interessantes aus der Festschrift, Teil 11

Vor 100 Jahren war die Kommunikation im Ort noch eine andere als heute. Vieles wurde von mündlich weitergegeben, als Papiernotiz im Briefkasten der betreffenden Person eingeworfen oder aber über die sehr viele Jahre vorhandene Ortssprechanlage im Ort durchgesagt. Evtl. hängt an dem einen oder anderen älteren Gebäude in Spöck noch so ein Lautsprecher an der Hauswand. Der Musikverein Harmonie Spöck notierte ab Vereinsgründung alles Wichtige in seinem Vereinsbuch. Erst 1974 ging man dazu über von den Sitzungen des Verwaltungsrates Protokolle mit Schreibmaschine zu erstellen. Wieder ein Vierteljahrhundert später verdrängten sogenannte „Personal Computer“  die gute alte Schreibmaschine immer mehr. Heute sagt man nur noch einfach PC dazu. Die Kommunikation wurde immer vielfältiger, der Musikverein ging mit der Zeit oder die Zeit mit dem Verein. Dann kam noch das Internet dazu und der Musikverein Harmonie Spöck hatte ab Herbst 2006 eine eigene Homepage. Diese wurde von Claudia Rusch mit viel Engagement, Zeit und Ausdauer aufgebaut und von ihr auch in den ersten Jahren inhaltlich betreut. 2011 wurde die Internetpräsenz des Musikvereins Harmonie Spöck dann nochmals von Jürgen Beyer überarbeitet, der bis heute die Systempflege ausübt. Besuchen Sie uns doch einfach mal unter www.musikverein-spoeck.de.


Stutensee Woche Nr. 35 vom 27.08.2020

Interessantes aus der Festschrift, Teil 12

Im Herbst vergangenen Jahres nahm das Format unserer Festschrift langsam aber sicher Gestalt an. Nachdem wir die bereits bestehenden Festschriften von 1970 und 1980 inhaltlich integriert hatten, haben wir uns auch um Grußworte bei den politischen Repräsentanten unserer Stadt und des Landkreises bemüht. Landrat Dr. Schnaudigel, Oberbürgermeisterin Petra Becker und unsere Ortsvorsteherin Karin Vogel haben uns mit Beiträgen unterstützt. Der Musikverein Harmonie Spöck gehört zum Blasmusikverband Karlsruhe e. V. und auch der langjährige Verbandspräsident und jetzige Ehrenpräsident Michael Weber übermittelte uns gerne seinen Gruß für das 100. Vereinsjubiläum und die damit verbundenen Veranstaltungen. Dass alles ganz anders kommen sollte und das Jahr 2020 für uns alle drastische Veränderungen bis hin zum Stillstand mit sich brachte, konnte vor einem Jahr noch niemand ahnen. Michael Weber schrieb in seinem Beitrag: „… gratuliere ich herzlich zu diesem Jubiläum, wünsche weiterhin viele Erfolg und Freude an der Blasmusik und immer genügend Gleichgesinnte, dieses Ziel zu unterstützen.“ Dieser Wunsch bleibt bestehen, egal wie lange die Einschränkungen der Corona-Pandemie noch andauern, auch wenn wir unsere Feierlichkeiten ins Jahr 2021 verschieben werden müssen.


Stutensee Woche Nr. 33 vom 13.08.2020

Interessantes aus der Festschrift, Teil 10

Ja, wann kommt sie denn endlich? Das wird sich so mancher von Ihnen in den letzten Wochen gefragt haben. Wir auch!!! Doch in diesem Jahr ist alles anders als wir alle uns das ausgerechnet hatten. Bedingt durch die Corona-Pandemie waren einige Firmen komplett im Lockdown, andere konnten nur bedingt weiter arbeiten. In den letzten Wochen wurde in vielen Branchen mit Kurzarbeit versucht, den Geschäftsbetrieb in einem gewissen Rahmen aufrecht zu erhalten. So auch bei der Druckerei, die für die Erstellung der Festschrift zum 100. Vereinsjubiläums des Musikvereins Harmonie Spöck beauftragt wurde. Da vieles heutzutage international vernetzt ist, sind durch die weltweite Pandemie auch die Lieferketten für Papier und andere Druckmaterialien beeinträchtigt. Das für den Druck notwendige Papier kommt aus dem Ausland und soll in der kommenden Woche nun endlich geliefert werden. Daher werfen wir jetzt einfach nochmals einen Blick hinein in die Festschrift des Musikvereins Harmonie Spöck. In 2015 fand mit der 1150-Jahrfeier von Spöck auch für  uns das größte Ereignis der jüngeren Vereinsgeschichte statt. Viele von Ihnen werden sich noch an die Unbekümmertheit dieses großartigen Festes in unserem Ort erinnern.